Leider nur geteilte Punkte

Schade Jungens! Da war doch gestern Abend mehr drin für die Alemannia. Und trotzdem war es ein gelungener Saisonauftakt. Die neue und junge Truppe hat gezeigt, dass es noch Kamp, Einsatz und Wille auf dem Rasen gibt. Die Führung der Berliner, man hätte eigentlich schon selber führen müssen, wurde eiskalt weggestekt und durch ein tolles Tor von Marco Höger (bester Mann für mich gestern) egalisiert.

Und wann haben wir bitte das letzte mal erlebt, dass die Alemannia soagr ein Spiel dreht ? Auch wenn es ein Eigentor war: dieser Führungstreffer war höchst verdient. Der Ausgleich war ärgerlich und ich denke, daraus haben die Jungens auch was gelernt. Nicht vergessen: Wir haben ne verdammt junge Mannschaft.

Aber nicht nur auf dem Platz gab es eine gute Leistung. Die Stimmung gestern war klasse und hat die Lust auf die neue Saison noch mehr gesteigert. Ich kann das nächste Heimspiel gegen Cottbus kaum erwarten. Unterm Strich war das für mich ein gelungener Auftakt.

Hier noch ein par Pressestimmen:

Zwischen Frust und Freudentänzen (http://www.tagesspiegel.de)
Remis in Aachen: Ede beschert Union den ersten Punkt (http://www.morgenpost.de)
Aachen verpasst Sieg bei Hyballa-Einstand (http://www.zeit.de/sport-newsticker)
Hertha zittert sich zum Sieg, Bielefeld patzt (http://www.spiegel.de)
Aachen und Union Berlin teilen die Punkte (http://newsticker.sueddeutsche.de)

Über Friedrich

Friedrich ist eines der Gründungsmitglieder der Sportfreunde Kaiserstadt. 2013/2014 war er zudem im Vorstand der FAN-IG aktiv.
Dieser Beitrag wurde unter 2. Liga, Alemannia Aachen, Tivoli abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.