10 Jahre Sportfreunde

10 Jahre Sportfreunde Kaisertadt Fanclub Alemannia Aachen

Die Zeit vergeht wahrlich wie im Fluge. Heute vor 10 Jahren haben wir uns als Fanclub von Alemannia Aachen gegründet. Zu einer Zeit, als „Gute Reise“ von Ich + Ich auf Platz 1 der deutschen Single Charts steht und Alemannia Aachen noch in der zweiten Bundesliga zuhause ist. Es kommen zwar die ersten Probleme mit dem Tivoli auf, doch noch ist alles „jut“.

Wir Sportfreunde gründen uns, da wir nach dem Umzug vom alten Tivoli – den wir schmerzlich vermissen – in S5 nun mit allen zusammenstehen. Wir wollen Alemannia unterstützen – unsere Meinung sagen. Wir vermissen die kritische Stimme im Aachener Zeitungsverlag. Auf unserer Seite hier äußerten wir uns auch über die kaufmännische Seite der Alemannia. „Friedhof“ Kraemer brauchte uns öfter auf die Palme als die damalige Truppe. Und so erlebten wir am 22.12.2010 einen denkwürdigen Pokalabend auf dem Tivoli – als wir Eintracht Frankfurt schlugen…

Es ist nicht unser Video! 😉

Auch gehörten für uns die Ladies in Black dazu. Bevor sie die Alemannia verließen waren sie teil der Alemanniafamilie und wir fanden es sehr schade, dass sich die Wege trennten. Wir verfolgen die sportlichen Erfolge der Ladies mit Freude – auch wenn wir nicht mehr oft dabei sind. Eins bleibt lieber André Schnittker: Stuttgart hat nur einen Kopfbahnhof und Europapokal haben wir damals schon skandiert 😉

Wir kommentierten hier und schrieben eigene Spielberichte. Wir mischten uns ein. Wir traten der FAN-IG bei und sind bis heute Mitglied. Und es wurde nach den Abstiegen auch ruhiger um uns. Neue Alemannen erblickten das Licht der Welt. Einige zogen aus Aachen weg. Leider weilt auch eine Alemannin und Sportfreundin nicht mehr unter uns. „Lebbe geht weiter“ sagte Dragoslav „Stepi“ Stepanović dazu einst. So haben wir nach 4 Jahren ohne Beitrag diese Seite deaktiviert. Auch wejem dr DE ES JEH FAU OH. Nur unser immer-online-Spieltagskalender für den TSV pflegen wir.

Die Sportfreunde im April 2011

Nun wollen wir euch zumindest ein Stück weit mit zurück nehmen. Zum Beispiel unsere Interviews mit Schwarz-Gelb 81 , Ulli Potofski, Frank „Buschi“ Buschmann und Ulli Hoeneß.

Inbesondere zu dem Interview mit dem Präsidenten des FC Bayern München lüften wir hier eine bisher unbekannte Anekdote. Der FC Bayern kam zum Retterspiel im Januar 2013. Die erste Insolvenz war im Gange und das Spiel bedeutete für Alemannia wichtiges Geld. Viele hatten sich vom Hof gemacht. Und dann kam der Rekordmeister. Unsere Anfrage an ein Interview wurde schnell bestätigt. Sportsfreund Fritz saß also im Frankfurter Exil auf der Arbeit und nutzte die Mittagspause für das Interview mit einem der schillernsten Persönlichkeiten des Deutschen Fußballs.

Wie sich herausstellte war das Interview mit uns exklusiv. So exklusiv, dass der Sportinformationsdienst (SID) unseren Text klaute und ohne Quellenangabe versendete. Das Zitat wurde in den großen Medien der Republik übernommen. So standen wir im Kicker, Reviersport, Express und SPOX mal mit und mal ohne Erwähnung. Verlage und Dienste, die gerne auf Ihr Urheberrecht bestehen und klagen, hatten uns ausgenutzt. Wie sich einer der Verantwortlichen versuchte herauszureden war peinlich.

Scheiss egal! Alemannia lebt noch!

Ihr könnt bis zum 02.02.2020 nun nochmals auf diesen Seiten surfen. Wir haben die alten Inhalte freigeschaltet. Klickt euch mal durch. Und dann leuten wir die Rückrunde ein. Es gibt schließlich noch den wichtigen Pokal und die Saison ist nicht vorbei. Aktuell mag es trostlos erscheinen – doch auch wir haben uns vorgenommen öfter und regelmäßiger auf dem Tivoli vorbeizuschauen. Hier laut werden brauchen wir aktuell nicht. Diese Zeiten haben sich gebessert.

Wir wünschen allen beim heutigen Weihnachtssingen viel Spaß und euch allen ein familiäres Weihnachtsfest. Uns allen wünschen wir ein geiles 2020 – und mindestens weitere 10 Jahre. Tot Ziens! Eure Sportfreunde.

Dieser Beitrag wurde unter Alemannia Aachen, Allgemein, Sportfreunde News abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.